rss search

Yamaha RGX-421D …?

line

 

Nach der Fernandes liegt es nahe auch mal über meine RGX zu schreiben. Auch um mich an die Welt da draußen zu wenden, weil ich alles andere wie sicher bin was das Modell angeht.

D.h. – Ich weiß nicht mal ob es eine RGX-421D ist.

Meine Yamaha RGX-421D

 

Mitte September´06 hatte ich auf Ebay nach einer Gitarre gesucht die etwas anderes zu bieten hat als meine Fernandes, nämlich ein “Double-Locking-Floyd Rose-Jammerhaken”. Nicht das ich gewußt hätte wofür ich den unbedingt bräuchte… aber eine Axt mit so ´nem Feature zu besitzen kann ja nie schaden.

Vom Anbieter wurde Sie im Angebot nur mit RGX betitelt, mit dem Vermerk “… Die Kopfplatte habe ich mal lackiert, weil ich es schöner fand. …”. Auf dem leicht unscharfen Bild war eine Gitarre in Form einer “Super-Strat” (was für eine dämliche Bezeichnung!) abgebildet mit verchromter Hardware, schwarzen Korpus, zwei Potis, H-S-H Bestückung, Palisander Griffbrett und einer Kopfplatte… (Trommelwirbel!)… ohne Beschriftung.

Weiter im Text war ein Hinweis auf das Floyd-Rose, das Sie techn. OK sei, für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet und noch irgendwas mit MIDI geeignet… “…wenn du einen MIDI-Tonabnehmer hast, …”. Trotz der präzisen Angaben und dem gelungenen Photo, das sicher mit einer 0,0002 Megapixel Kamera geschossen wurde, entschloß ich mich zu bieten. Warum weiß ich heute immernoch nicht.

Das wussten anscheinend andere auch nicht, mit dem Unterschied das die nicht geboten haben. So kam was kommen musste – 1,2,3, meins. Für viel zu teure 140 €uronen!

Selbstabholer in Bonn. Hätte ich niemanden in Bonn gehabt, hätte ich auch nicht geboten. So bekam ich eine Woche später Besuch mit einer Gitarrentasche und deren Inhalt.

 

Das Objekt aus der Tasche gepellt, bot sich mir ein Bild des Grauens. Vier verrostete Saiten, Schimmel und großflächig anderer undefinierter Belag. Als ich mich nach der dritten Valium endlich beruhigt hatte, fing ich an mit dem zerlegen um den Keimträger von der Nährlösung für Biowaffen zu befreien.

Nach der Sterilisierung sah es wieder nach einer Gitarre aus. Zusammengebaut, neue Saiten aufgezogen… und verdammt noch mal war das Geil! Schon nach Zehn Minuten fühlte es sich an wie meine Gitarre. Daran hat sich nichts geändert.

 

Das Griffbrett umschreibt am besten mit Formel-1, das Trem ist auch nach stundenlangen Gewaltorgien absolut stimmstabil, die Potis und der 5-Wegschalter wirken noch immer wie neu.

Qualitativ etwas schwächer sind die Tonabnehmer (ohne Beschriftung, gehe von einer Yamaha Hausmarke aus). Da macht der Singlecoil die beste Figur, beide Humbucker klingen etwas undefiniert und ein bisschen zu Mittig für meinen Geschmack… wenn ich reich bin kaufe ich mir neue.

Die Schrauben der Sattelklemme sind gigantische M5-Zylinderkopfschrauben (nein, nicht mal Flachkopf), beim hinschauen glaubt man das sie dadurch sicher kopflastig ist.

Höhenverstellbare Sattelklemme und M5er Monsterschrauben

Mit diesen Schrauben ist so viel Kraft im Spiel das mir über die Jahre zwei Klemmen gebrochen sind. Ich habe sie mangels Originalteile gegen Klemmen meiner alten Ibanez-EX ausgetauscht. Das aufbohren von ca. 4,2mm auf 5,2mm dieser Klemmen war nicht wirklich witzig; was hier für ein Material verwendet wurde weiß ich nicht, es ist aber sehr spröde und vorderte von einem 5,2mm Bohrer alles ab. Ohne qualitativ guten Bohrer, Ständerbohrmaschinen und Schraubstock nicht zur Nachahmung empfohlen.

 

Wie der Modelname schon ansagt ist diese Reihe damals wahrscheinlich als Konkurrenz zur Ibanez-RG ins Rennen geschickt worden. Einen “Pepsi Test” (für die jüngeren Leser: Ein direkter Vergleich mit verbundenen Augen…) mit einer RG aus den Mitte-Neunzigern habe ich bis jetzt noch nicht machen können. Ist mir auch völlig Wurst, denn meine Gitarre ist sicher die beste der Welt… naja, zumindest meiner Welt.

Sonst gibt es nicht allzuviel zum erzählen. Diese Art von Gitarren-Konzept ist ein alter Hut und wurde schon tausendfach von anderen besser beschrieben als ich es je könnte. Deshalb nun zu Gretchenfrage:

 

Was für ein Modell habe ich nun?

 

Meine Suche im Internet nach Informationen zur Yamaha RGX-421D waren mehr verwirrend als klärend.

Auf dieser Seite – http://www.player.jp/oyakudachi/archive/detail.php?ch=Y&na=YAMAHA%20Guitars%20%26%20Basses – habe ich eine original Katalogseite von der RGX-421D entdeckt. Aber (Räusper) mein Japanisch ist etwas eingerostet und das ich die fernöstlichen Symbole abtippe, auf Google per Maschine übersezten lasse kann keiner von mir verlangen.

Die Informationen auf der Yamaha Archivseite – http://usa.yamaha.com/product_archive/guitars-basses/rgx421d/?mode=model – sind spärlich aber eindeutig in den beschriebenen Features. Dort steht:

 

Direct Mount Pickups – Anstatt auf einen Pickguard geschraubt zu sein, sind die Pickups direkt auf den Korpus geschraubt. Für einen besseren Ton…blablabla…

 

Height-Adjustible Locking Nut – Ausschließlich (!) die Modelle RGX 821D, 621D, 421D und 421DM haben diese höhenverstellbare Sattelklemme. Für eine bessere… blablabla…

 

 

Und was ist jetzt bei mir?

 

Sicher, eine Höhenverstellbare Sattelklemme. Also eindeutig eines dieser genannten Modelle.

Klemmsattel Höhenverstellung

Meine Gitarre hat zwar kein Pickguard, aber Pickup-Einfassungen und an diesen sind ganz klassisch auch die Pickups montiert.

 

Die 821D hat ein “Scalloped Fretboard” – kommt nicht in Frage. Die 621D hat auch ein “Scalloped Fretboard” – also auch Out! Bleibt also nur die 421D.

 

Wenn ich jetzt aber die Gitarre umdrehe sehe ich noch eine seltsame Sache, bzw. sehe sie nicht. Auf alle Bildern die im Netz zu finden sind, auch auf den japanischen Katalogblättern, haben die genannten Modelle auf der Rückseite des Korpus im Bereich der Halsschrauben einen als Kreissegment gefrästen Absatz. In diesem Absatz sind die beiden Bleche mit jeweils zwei Halsschrauben eingelassen. Übrigens vermute ich mit “Super Playability Joint System” ist das System der Halsbefestigung über diese beiden Bleche gemeint.

Halsverschraubung - Super Playability Joint System

Diese Gitarre aber hat nicht einen solchen Absatz! Wie auf dem Bild zu erkennen, ist die Rückseite Flach und ohne seltsame Absätze gefertigt.

Rückseite meiner RGX

Ich würde zu gerne das Katalogbild daneben stellen, aber bevor ich meine kleine erbärmliche Seite schließen muss, auf 7,38Trilliarden Euro verklagt und danach verdonnert zu Lebenslänglich mit anschließender Sicherungsverwahrung, spare ich mir diesen Luxus.

 

Kann es sein, wie so oft, das für den europäischen Markt wieder so ein “nehme-hier-ein-Stück-und-da-ein-Stück” Modell schnell zusammengebaut wurde? Oder gibt es ein Modell das 321 heißt und von dem ich keine Info bekomme. In der Google-Bildersuche ist mir ein Bild aufgefallen das mit “321″ getagged wurde. Kann es aber nicht überprüfen.

RGX Korpus

Ich hoffe das irgendwann mal einer über diese Seite stolpert und mir weiter helfen kann was meine Klampfe angeht. Nicht das es Sie besser machen würde oder ich nen Steifen davon bekomme, aber der Vollständigkeit wegen.

 

Seriennummer - HM 21241

 

Cheers, Searchio

 


6 Kommentare

line
  1. Picolo

    Hi, I’m from Brazil! I’ve had the 421D before (almost one and a half year ago) and I regretted having sold i. While looking to found a good opportunity to buy another one I’ve found a model just like yours, have a label that says clearly RGX-321. I’m sure yours and mine are not the 421D as I had it.

    I’ve bought it for about 110 euros, kind of pink/magenta metallic, in used condition (i’m working on it, there are many things to do!). I’guess it’s very rare one! You can’t get the info, even on japanese Yamaha’s site. (You know, in the library there are even the type of 421D’s pickup, but no info about the 321 model, very weird). I think the 321 is like a 421D prototype – but they are very alike – even the sound (what makes me believe that the pickups are the same.

    The differences are:
    - scalloped fretboard (21-24 frets), 321 are all flat.
    - direct mount pickups instead of plate pickup.
    - TRS-Pro tremolo (it has a tremolo-bar locking feature) instead of TRS-101 (still a good FR tremolo)
    - string bar next to the tuners.

    I’ve got in contact with Brazilian’s Yamaha team, but they dont have any info on the pick ups. And they say that the body can be Alder (my case, thanks god, I’ve made some small injury on the neck’s pickup cavity) or Basswood, the neck Bubinga (must be a very rare one, haven’t seen it!) or maple (mine and yours case).

    Your’s serial says it was made on June 21st 1991! I’ve thought they only made these guitars on 1992-1993 (mine’s year). With this new info (to me) I’ll search on Yamaha’s 1991 catalogue. (1993 catalogue only shows the already 421D – this model’s production started on 11/1993)

    http://mycoolguitars.com/mij/yamaha-guitars/yamaha-guitar-serial-numbers-dating-your-guitar/

    If you got a chance to have a 421D (or even the 621, 821 perhaps!) buy it! They are outstanding guitars, even better than ours. 821DMR are really beautifull (maple neck, reverse headstock, alnico pickups).

    line
  2. adi

    hie meine zu dem zeitpunkt noch von mir unverbastelte 421D:
    http://i1273.photobucket.com/albums/y414/itabtoo/DSC00545_zps0cc150a8.jpg

    hab übreigens was gefunden:
    http://www.bing.com/images/search?q=rgx+321&view=detail&id=01675A96D722A92AD2143CE11E57ACF26F1C2929&first=1
    anscheinend ist deine doch ne 321D, die hat auch den absatz nicht und die 2 beschrifteten schraubenbleche…

    line
    • Hallo und danke für die Hinweise!
      Das mit dem “…am Gurtpinn…” solltest du noch mal erläutern, bei mir steht auf dem ganzen Korpus nichts!
      Und was zum Henker meinst du mit NUT – r1/r2/3/…? Ich bin Konstrukteur, aber trotzdem keine Ahnung was du damit meinst.

      Aber ich glaube du hast recht: der Hinweis mit dem Tremolo war das fehlende Teil im Puzzle.
      Die Spezifikationen auf der Yamaha-Page sagen klar: TRS-Pro Tremolo, aber ich habe ein TRS-101.
      Dann habe ich noch das hier gefunden: http://www.guitarworld.de/gwpages/gear,a,show,g,2600-rgx-321-fp.html
      Das ist ja so was von genau meine Klampfe.

      Also besitze ich eine RGX-321FP
      Schön, damit hat Sie nun einen richtigen Namen und muss nicht immer “geile Stute” gerufen werden.

      Gut das wir drüber geredet haben. Danke.

      Cheers, Searchio

      line
      • adi

        also, mit nut meinte ich die locking nut, also den sattel mit den geilen klemmschrauben^^
        und für floyd rose artige tremolos sind die eigentlich genormt von R1 bis R10, je nach saitenabstand, griffbrettradius, höhe etc.

        ich denke mal die gitarren sind bis auf die fräsung, das tremolo und die mechaniken fas identisch, auf jeden fall geiles teil, ich hab auch sowas um 150€ bezahlt, wenn man bedenkt dass ich fast ne neue ibanez grg120 gekauft hätte bin ich mega glücklich zugeschalgen zu haben :)

        hier ein bild meiner korpusrückseite in der nähe des unteren gurtpins:
        http://i1273.photobucket.com/albums/y414/itabtoo/DSC07245_zps4700870b.jpg
        dort steht halt die produktiosstätte, in meinem fall koahsiung in taiwan.
        das “custom” hab ich natürlich selbst hinzugefügt^^
        sorry für die rechtschreibung usw… leider merk ich sowas immer erst wenns gepostet ist.

        line
        • Ahhh, Locking Nut! Das weiß ich was es ist, kann es benutzen, aber habe keine Schimmer von baulicher Seite her von dem Zeug. Da muss ich passen.
          Jepp, die Gitarren sehen identisch aus. Besser als mein Tremolo geht auch kaum. Es verstimmt sich nie, was will da noch besser sein?

          Und für die Rechtschreibfehler brauchst du dich nicht entschuldigen, schließlich sind es ja deine ;-)

          line
  3. adi

    hi,
    das mit der fehlenden fräsung am alsübergang ist schon sehr komisch.
    ich bin ebenfalls besitzer einer rgx 421D(L für lefthand, sehr geiles teil^^), bei mir ist der yamaha schriftzug an der kopfplatte allerdings noch da und aud der rückseite steht neben der seriennummer auch 421DL drauf.
    obs eine 321 ist kann man am tremolo reltiv sicher feststellen, die 321 hat ein trs-101, die 421 ein trs-pro (staht auf dem trem drauf unter dem yamaha schriftzug).
    aber das mit dem halsübergang ist echt verwirrend, auf der korpusrückseite ganz unten am gurtpin sollte noch was zur fertigungs fabrik und fertigungsland stehen…

    du weisst nicht zufällig welche nut deine gitarre hat (r2, r3…), leider ist mein trem kaputt und die nut hat auch schon kaputte gewinde :( daher wollte ich tauschen aber ich hab keine ahnung welche nut (r1-r10) da drauf soll…

    line