rss search

Reboot

line

So.

Habe meinen Urlaub beendet. Von Zeit zu Zeit ist es ganz gut von seinen Gewohnheiten Abstand zu nehmen. Diesmal waren es fast Drei Wochen ohne Gitarre. Hab sie nicht angefasst, einfach ignoriert. Seltsam, hatte ich doch mit einem neuen Track begonnen. Sogar die ersten Probeaufnahmen für die Soundwahl waren schon gemacht. Jetzt darf ich erst mal wieder ein paar Tage lang die Finger wieder geschmeidig machen. Mist.

 

 

Mein Drang zu schreiben habe ich auch soweit wie möglich unterdrückt. Eigenartigerweise hatte ich auch das Gefühl nicht wirklich mitteilungsbedürfdig zu sein. Fernsehen geht mir auf den Sack. Die Volksverdummung 24/7 ist in nicht zum aushalten. Magazine und Zeitungen wissen auch nicht was sie schreiben sollen und wiederholen sich andauernd. Kaum ein Magazin das sich wirklich zu lesen lohnt. Der Spiegel ist mittlerweile so Mainstream, das ich kotzen könnte. Adjektive wie “Investigativ” sind in seinem Zusammenhang nicht mehr zu gebrauchen. Auch wenn “im Zweifel links” auch nicht das gelbe vom Ei ist, um nicht zu sagen – auch scheiße, war mir dieser Habitus doch sympathisch. Doch inzwischen strotzen die Artikel vor neo-liberalen Tendenzen. Auch ist selten etwas zu lesen, was nicht durch einigen Aufwand selbst im Internet recherchiert werden kann. Wo bleibt der Mehrwert dieser deutschen Institution und anerkannten deutschen Aushängeschildes des kritischen Journalismus? Die Printausgabe enttäuscht, der SPON (der Spiegel Online), ist die Onlineausgabe und die Redaktion hat sich anscheinend dazu entschlossen sich der Qualität  der politischen Landschaft anzupassen. Völlig Zahnlos und Langweilig, zeitweise etwas zu sehr Boulevard in den Themen, Analysen,  so wie Sprache und Aufmachung. Manche Schlagzeile ist von dem Niveau der Bild nicht sehr weit weg! Und weil ich für diesen scheiß nicht mehr zu haben bin, entschloss ich mich vom SPON-Forum abzumelden (wie auch von Facebook und noch ein paar anderen komischen Seiten, habe mich mit Hausputz beschäftigt). Auch weil ich es nicht mehr hinnehme wenn Kommentare ohne Hinweis gelöscht, oder erst gar nicht veröffentlicht werden. Ich finde es respektlos den Forumsteilnehmern gegenüber. Weil kein Schwein weiß warum der letzte Kommentar nicht durch die ZENSUR durchging, stellt sich dadurch eine gewisse Selbstzensur ein, damit der Beitrag an dem jeder Eine oder Dreißig Minuten schrieb auch durchkommt. Und das beim Spiegel, nicht zum aushalten. Ist mir nicht leicht gefallen, aber wenn ich im veröffentlichen meiner Meinung einen Kompromiss eingehe, damit es nicht gelöscht wird, kann ich auch auf iranischen Seiten einen Blog betreiben. Jetzt schaue ich mich für den Disput mit anderen nach einer anderen Plattform um. Ohne kann ich anscheinend nicht.

Radio ist bis auf wenige Info- bzw. Nachrichtensender nicht mehr zumutbar, der Musik und Werbung wegen. Aber das kennen wir ja schon und ich möchte mich hier nicht wiederholen.

 

 

Aber in meinem Leben ist nicht alles Scheiße im Moment. Das meiste ist eigentlich nur Mist und ein paar Sachen einfach nur schlecht. Also alles in allem doch gar nicht so übel, könnte schlimmer sein.

 

 

Ich hoffe doch wieder Lust zu bekommen diese Seite mit dummen Gelaber zu füllen. Denn ich mach das…

…weil ich es kann.

 

Searchio – 20.Dezember.2011 / 00:20Uhr